Investorenwettbewerb Industriestrasse

Luzern

2011

Mit der Setzung zweier Eckbauten an der Unterlachenstrasse und am Geissensteinring werden klare Adressen verliehen: von der Stadt her kommend das Wohnhaus mit dem Gewerbesockel – vom Steghof her das Bürohaus. Die beiden Baublöcke werden als städtisches Rohmaterial ins Areal hinein entwickelt und bilden u-förmige Volumen mit differenzierten Gebäudetiefen und Schenkellängen. Keine aufgebrochenen Blöcke, sondern ineinandergreifende Gebäude, die den Freiraum im Innern des Gevierts zu attraktiven Hoffolgen inszenieren. Von seiner städtebaulichen Anlage verfügt das Ensemble über zwei Seiten: Einer nach Innen und zu den bestehenden Wohnbauten gerichteten und einer nach Aussen, zu den gewachsenen Strassenräumen bzw. dem Entwicklungsgebiet Steghof gerichteten Seite.

Ort: Industriestrasse, 6005 Luzern
Auftraggeber: Stadt Luzern,  Baudirektion Abt. Immobilien
Beschaffung: Offener Investorenwettbewerb

Arbeitsgemeinschaft: Schärli Architekten AG, Luzern
Investor: Hochtief Development Schweiz AG, Zürich
Landschaftsarchitektur: Iten Styger GmbH, Unterägeri
Bauingenieur: ewp bucher dillier ag, Luzern
Gebäudetechnik: 3-Plan Haustechnik AG, Winterthur
Visuals: maaars architektur visualisierungen