Wettbewerb Werkhof Sprengi

Emmenbrücke

2011

Bezugnehmend zu den umliegenden Betonbauten der siebziger Jahre wird das Büro- und Lagerhaus als Grossform vereint. Die Setzung des Volumens auf der Platzfläche mit dem klaren Bezug zum bestehenden Trakt definiert den Aussenraum neu. Gegen Osten ist der Raum öffentlicher – der westliche Arealbereich dient ausschliesslich dem internen Betrieb. Durch Staffelung der Fassade und Brechung der Trauflinie wird ein vermittelnder Dialog zu den unmittelbar benachbarten Wohnbauten des Quartiers Sprengihöchi aufgebaut.

Ort: Flurweg 11, 6020 Emmenbrücke
Auftraggeber: Schweizerische Eidgenossenschaft, Bundesamt für Strassen ASTRA, Zofingen
Beschaffung: Projektwettbewerb im selektiven Verfahren

Arbeitsgemeinschaft: Schürch Architekten, 6010 Kriens
Visuals: Virtual Design Unit, Zürich