Maison des vins de la Côte

Mont-sur-Rolle

2016

Als neuer Ort der Begegnung und des Konsums im Namen des regionalen Weins wird am westlichen Ende der Promenade das neue Maison des vins de la côte gebaut. Das Gebäudes erweitert die Promenade in Form einer begehbaren Dachlandschaft. Der senkrecht zur Hangneigung verlaufende Treppenweg wird darin selbstverständlich integriert. Zwischen zwei sorfältig in die Hangkante integrierte Gebäudeteile führt eine breite Treppe auf die grosszügige Terrasse hinunter, auf der man, umgeben von Weinreben, ebenfalls die Vorzüge der aussergewöhnlichen Aussicht geniessen kann. Die innere Raumabfolge erinnert an die Charakteristik bestehender unterirdischer Weinkeller. Die Silhouette des Dorfes und der Weitblick von den bestehenden Terrassen sind nicht gefährdet, weil der Dachrand des Gebäudes deutlich unter der möglichen Höhenkote bleibt.

Ort: Mont-sur-Rolle, VD
Auftraggeber: Association pour l’étude du projet de Maison des Vins de la Côte
Beschaffung: Projektwettbewerb, offenes Verfahren
3. Wertungsrundgang

Visuals: Virtual Design Unit, Zürich