Wohnhaus Säntis 3×3, 1. Preis

Horgen

2019 - 2021

Das Wohnquartier liegt als grüne Insel in der Gemeinde Horgen, zwischen den Hauptverkehrsachsen See-strasse und Einsiedlerstrasse. Das Grundstück bietet eine unverbaubare Aussicht auf den Zürichsee und den Säntis im Norden, die Quartiererschliessung liegt hangseitig im Süden. Das Terrain fällt sowohl von Süden nach Norden wie auch von Osten nach Westen zweiseitig quer ab. Um der Prämisse der optimalen Ausnutzung sowie dem kleinteiligen Quartierbild gerecht zu werden gliedert sich der Gebäudekörper in eine klassisch inspirierte Dreiflügigkeit mit versetzten Höhenniveaus. In der Tradition eines Hôtel particulier empfängt das Gebäude mit einem Kopfbau für Besucherparkplätze und dem Fahrzeuglift zur Tiefgarage. Treppen führen in den repräsentativen Cour d’Entrée mit Wasserspiel. Auf der Nordseite thront das Gebäude mit seinen unterschiedlichen Terrassenniveaus über dem Distelweg und zeigt sich in einer dezenten Noblesse. Dieser Ausdruck wird durch ein weisses, feinteiliges Fassadenkleid aus umlaufenden Bändern und aufsteigenden Leibungen untermalt. Eine dichte Bepflanzung sorgt für das richtige Mass aus Privatsphäre und nachbarschaftlichem Miteinander. 

Ort: Säntisstrasse, 8810 Horgen
Auftraggeber: Privat
Auftrag: Neubau Mehrfamilienhaus
Baujahr: Studienauftrag 2019,  Baueingabe 2020
Leistungen: Planungsmandat 50% Teilleistungen SIA

Generalunternehmumg: Gianesi + Hofmann AG, Zumikon
Freiraum: Cadrage Landschaftsarchitekten, Zürich
Visuals: Virtual Design Unit, Zürich

 

zur Übersicht